Vertrauen
über 140
Jahre.

„Professionellen Korrosionsschutz sowie Betonsanierung am letzten Stand der Entwicklung.“

Die Zeit lässt sich nicht aufhalten, wohl aber ihre Auswirkungen auf verschiedenste Materialien. Vor allem dann, wenn sie außergewöhnlichen Belastungen ausgesetzt sind. Das beweisen wir von KBB/MEISSL erfolgreich seit vielen Jahren durch professionellen Korrosionsschutz sowie Betonsanierung am letzten Stand der Entwicklung. Auch ein breites Angebot an Beschichtungslösungen für Brandschutz zählt zu unseren Kernkompetenzen.

Unser
Unternehmen.

Die KBB/MEISSL Gruppe…

…ist ein Komplettanbieter und Qualitätsführer in der Beschichtungstechnik mit dem Kernmarkt Österreich sowie internationalen Projekten. Zusammen mit der Zentrale in Fischamend, zwei hoch-technologisierten Werken – in Niederösterreich nahe Wien und in Kärnten nahe Klagenfurt – sowie österreichweiten Niederlassungen, decken wir das gesamte Bundesgebiet ab. Mit unseren ca. 200 Mitarbeitern sind wir in der Lage, jedem Kunden ein Full-Service-Angebot zu machen.

Unsere Qualitätsführerschaft zeichnet sich durch Fachpersonal, das kontinuierlich spezifische Schulungen und Weiterbildungen absolviert, aus, aber auch durch hochwertiges Equipment auf modernstem Stand der Technik. Zahlreiche Qualitäts- und Sicherheitszertifikate unterstreichen unsere Spitzenstellung. Qualität in allen Aspekten steht für uns im Mittelpunkt unserer Arbeit.

Unser interessantes Portfolio, fokussiert auf unsere Kernkompetenzen Korrosionsschutz, Betonsanierung sowie Brandschutzbeschichtungen, entgegnet konjunkturellen Schwankungen und festigt unsere Marktposition. Unser stetiges Wachstum generieren wir aus einer antizyklischen Wachstumspolitik unter Zugrundelegung hoher Eigenkapitalanteile.

Der Grundstein für unsere Marktposition wurde 2001 durch die Zusammenführung der beiden Firmen KBB und OM MEISSL, einem Traditionsunternehmen das bereits im Jahre 1879 in Wien gegründet worden war, gelegt. Heute arbeiten wir für anspruchsvolle Kunden auf der ganzen Welt und realisieren Projekte als Komplettanbieter vom Werk bis zur Baustelle in Österreich, Europa und international.

Technische
Daten Werke.

#1 Werk Kleinneusiedl
#2 Werk St. Paul im Lavanttal
Grundfläche
#1
17.000 m²
#2
2.500 m²
Hallenfläche
#1
6.000 m²
#2
2.000 m²
Strahlbox
#1
2 Boxen, 12×4, 5×4,2 m (inkl. Glasperlenstrahlbox)
#2
15×7×6 m Beide Strahlboxen sind auch verlängerbar.
Hebekraft Krananlagen
#1
50 t
#2
50 t
Sanierte Fläche jährlich
> 1.000.000 m2
Baustellen jährlich
> 500
Mitarbeiter gesamt
> 150
Bauleiter gesamt
6
Grundfläche Hallenfläche Strahlbox Hebekraft Krananlagen
Werk Kleinneusiedl 17.000 m² 6.000 m² 2 Boxen, 12×4, 5×4,2 m (inkl. Glasperlenstrahlbox) 50 t
Werk St. Paul im Lavanttal 2.500 m² 2.000 m² 15×7×6 m Beide Strahlboxen sind auch verlängerbar. 50 t
Sanierte Fläche jährlich Baustellen jährlich Mitarbeiter gesamt Bauleiter gesamt
> 1.000.000 m2 > 500 > 150 6

Unternehmens
Geschichte.

Mit Stolz blicken wir zurück…

2000: Fusion K.B.B. Korrosionsschutz – O.M. Meissl & Co

Die Eigentümer der Firmen KBB Korrosionsschutz GmbH und O.M. Meissl & Co Beschichtungen Ges.m.b.H. beschließen eine Zusammenführung der beiden Unternehmen und wandeln diese in die Firma KBB/MEISSL Oberflächentechnik GmbH um.

Zeitgleich gelingt es durch geschickte Verhandlungen, den Oberflächentechnikbereich der Firma Waagner Biro zu erwerben. Dieses Unternehmen beschäftigt sich seit über drei Jahrzehnten intensiv mit Gummierungen (Vulkanisation), thermisch vernetzenden Phenolharzsystemen (Material der Firma Säkaphen) und Plastisolbeschichtungen, im Werk und auf der Baustelle. Hierfür wird es notwendig, auf dem Gelände der Firma Meissl um ca. 2 Millionen Euro eine Produktionshalle zu errichten. Diese entspricht dem neuesten Stand der Technik, verfügt über wirkungsvolle Umweltschutzmaßnahmen und über einen eigenen Bahnanschluss.

 

1994: Unternehmensgründung K.B.B. Korrosionsschutz

Am Anfang steht die Vision, in den Spezialgebieten Korrosionsschutz und Betonsanierung neue Maßstäbe zu setzen. Die Firma KBB Korrosionsschutz GmbH wird gegründet. In den laufenden Jahren werden zweistellige Steigerungsraten was den Umsatz, als auch den Ertrag anbelangt, erreicht.

1963: O.M. Meissl & Co errichtet ein Korrosionsschutzwerk in Kleinneusiedl

Ein Korrosionsschutzwerk wird am Standort Kleinneusiedl errichtet. Gemeinsam mit renommierten österreichischen Firmen werden international Korrosionsschutzarbeiten an Großkraftwerken durchgeführt.

In den 70er Jahren engagiert sich das Unternehmen in der Schiffsbeschichtung. Hier wird vor allem der Kontakt mit Russland intensiviert und gepflegt.

Mit der politischen Wende Ende der 80er Jahre geht das Auslandsgeschäft zurück.

 

1879: Unternehmensgründung O.M. Meissl & Co

Die Firma Meissl & Co wird in Wien gegründet. Das Unternehmen führt zu dieser Zeit Korrosionsschutzarbeiten an Eisenbahnbrücken und Eisenbahnanlagen der Monarchie durch.